Künstliche Intelligenz erleichtert den Einkauf von Professional Services

Jedes Unternehmen benötigt Professional Services: von Strategie- und IT-Beratung über Steuer- und Rechtsberatung bis hin zu Marketing-Agentur-Leistungen. Folglich kauft auch jedes Unternehmen Professional Services ein. Umso bemerkenswerter ist es, dass angesichts ihrer finanziellen und strategischen Bedeutung der Reifegrad des Einkaufs in dieser Warengruppe oft verhältnismäßig niedrig ist. Die Folge sind: ineffiziente Prozesse, schwache Systeme und uneffektive Organisationen. Welche Potentiale durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Einkauf von Professional Services gehoben werden können.

Nina Bomberg, Director Global Indirect Procurement

„Der Beschaffungsprozess in einem Unternehmen sollte so einfach und intuitiv sein, wie die Nutzung von Handyapps.“

„Butter bei die Fische“ – unter diesem Motto diskutieren wir gemeinsam mit Experten aus Einkauf und Beschaffung aktuelle Trends und Herausforderungen im Indirekten Einkauf mit Fokus Professional Services.

Im Gespräch mit Nina Bomberg sprechen wir u.a. über Optimierungspotentiale im Indirekten Einkauf und wie es gelingt, die historisch gewachsenen Strukturen mit den Anforderungen der Gegenwart zusammenzubringen.

apadua buyers' club - 23.08.2023 in Köln | Netzwerk-Event für Einkäufer von Professional Services

apadua buyers‘ club in Köln

Let’s grow together. Schließlich macht gemeinsames Lernen viel mehr Spaß als alleine im stillen Kämmerlein. Deshalb laden wir am 23. August 2023 zum fünften Netzwerktreffen des apadua buyers‘ club nach Köln ein.

Bei den Treffen des apadua buyers‘ club stehen die Vernetzung untereinander, das Miteinander und Voneinander Lernen sowie gemeinsame Erlebnisse im Vordergrund. Hierdurch wollen wir die Basis für lokale Netzwerke schaffen und den Raum für Austausch und fachliche Diskussion öffnen.

Beschaffung aktuell_KI im Einkauf_apadua

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 9: KI im Einkauf – Augenwischerei oder Wunderwaffe?

In den letzten zehn Jahren hat die Technologie im Bereich der Künstlichen Intelligenz enorme Fortschritte gemacht. Auch moderne Einkaufssoftware greift an der ein oder anderen Stelle auf Algorithmen und Methoden der KI zurück.

Wie das in der Praxis aussieht und in welchem Ausmaß bestehende Einkaufssoftware schon heute KI nutzt, erklärt Yannick Harksen in der Juni-Ausgabe der „Beschaffung aktuell“.

apadua buyers' club - 05.07.2023 in Berlin | Netzwerk-Event für Einkäufer von Professional Services

apadua buyers‘ club in Berlin

Wir sitzen alle in demselben Boot. Getreu diesem Leitmotiv findet am 05. Juli 2023 das vierte Netzwerktreffen des apadua buyers‘ club in Berlin statt.

Bei den Treffen des apadua buyers‘ club stehen die Vernetzung untereinander, das Miteinander und Voneinander Lernen sowie gemeinsame Erlebnisse im Vordergrund. Hierdurch wollen wir die Basis für lokale Netzwerke schaffen und den Raum für Austausch und fachliche Diskussion öffnen.

Ausgabentransparenz im Einkauf von Professional Services: Wie historische Daten auszuwerten sind.

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 8: Ausgabentransparenz herstellen

Historische Einkaufsumsätze im Warengruppenmanagement der Professional Services Kategorie sind nur begrenzt aussagekräftig. Schließlich ist der Dienstleistungseinkauf, und im Speziellen der Einkauf von Professional Services, stark projektgetrieben. Das heißt, die Bedarfe der ‚internen Kunden‘ sind weit entfernt von der Planbarkeit, die man aus dem direkten Einkauf kennt. Wie dennoch eine Ausgabentransparenz erreicht werden kann, welche Daten es hierfür braucht und wie diese zu interpretieren sind, erläutert Gregory in der Januar Ausgabe der „Beschaffung aktuell“.

Maximilian Münchmeyer, Lead Buyer HR und Professional Services bei der KPMG Deutschland

Butter bei die Fische mit Maximilian Münchmeyer

„Butter bei die Fische“ – unter diesem Motto diskutieren wir gemeinsam mit Experten aus Einkauf und Beschaffung aktuelle Trends und Themen im Indirekten Einkauf mit Fokus auf den Beratungseinkauf.

In der aktuellen Ausgabe sprechen wir mit Maximilian Münchmeyer über erfolgreiches Stakeholdermanagement und Superhelden im Körper eines Einkäufers für Professional Services.

Gao Kwintmeyer, Chief Procurement Officer bei Ottobock, im Gespräch mit apadua

Butter bei die Fische mit Gao Kwintmeyer

„Butter bei die Fische“ – unter diesem Motto diskutieren wir gemeinsam mit Experten aus Einkauf und Beschaffung aktuelle Trends und Themen im Indirekten Einkauf mit Fokus auf den Beratungseinkauf.

In der dritten Ausgabe sprechen wir mit Gao Kwintmeyer über den Facettenreichtum im Indirekten Einkauf und darüber, welche Fertigkeiten im strategischen Einkauf besonders relevant sind.

Markus Sinz und Gregory N. Vider - Firmengründer von apadua - im Interview mit der -Zeitschrift "Technik & Einkauf"

Dienstleistersuche in Echtzeit

Einkäufer von Professional Services sind sich einig, dass bei dieser Warengruppe anders eingekauft werden muss als beim direkten Material. Kathrin Irmer, Redakteurin der Fachzeitschrift „Technik & Einkauf“, hat mit Markus und Gregory darüber gesprochen, was den Einkauf von Professional Services so besonders macht und wie Einkäufer von Professional Services mithilfe der apadua Suite entlastet werden.

Stakeholder Engagement: Wie eine gute Customer Journey die frühzeitige Einbindung des Einkaufs garantiert

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 7: Stakeholder Engagement

Der Dienstleistungseinkauf, und im Speziellen der Einkauf von Professional Services, ist stark projektgetrieben. Das heißt, die Bedarfe der Fachabteilungen sind weit entfernt von der Planbarkeit, die man aus dem direkten Einkauf kennt. Gleiches gilt für die Beziehung zwischen Einkauf und den Bedarfsträgern. Denn oftmals lernen sich die Beteiligten erst kennen, wenn Projekte bereits vergeben sind. Wie der Einkauf seine internen Kunden zu wahren Fans macht und so eine frühzeitige Einbindung garantiert, illustriert Markus Sinz.

Beratungsleistungen digital einkaufen

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 6: Professional Services digital einkaufen

Der Einkauf von Beratungsleistungen unterscheidet sich in mindestens drei wesentlichen Aspekten gravierend vom Einkauf anderer Warengruppen. Während digitale Sourcing-Tools im direkten Einkauf gang und gäbe sind, stoßen sie beim Roll-Out im Indirekten Einkauf an ihre Grenzen. Woran das liegt und welche digitalen Lösungen bereits heute bereitstehen, erläutert Markus Sinz.

Peter Hagenow, Head of Strategic Group Procurement, KWS

Butter bei die Fische mit Peter Hagenow

„Butter bei die Fische“ – unter diesem Motto sprechen wir mit Experten aus Einkauf und Beschaffung, um praxisnahe Einblicke in den Einkauf von Beratungsdienstleistungen zu erhalten.

In der zweiten Folge unserer Interviewreihe sprechen wir mit Peter Hagenow über Erfolgsfaktoren im Indirekten Einkauf und zeigen auf, wodurch sich eine moderne Einkaufsorganisation auszeichnet.

Eisscholle auf Meer - Blick von oben; unterer Teil des Eisbergs ist zu erkennen

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 5: Mehr Transparenz im Einkauf von Beratungsleistungen

Der Einkauf von Beratungsleistungen unterscheidet sich in mindestens drei wesentlichen Aspekten gravierend vom Einkauf anderer Warengruppen. Weil dazu noch ein schier unübersichtlicher Beschaffungsmarkt kommt, in dem es weder klare Standards, Normen oder Nomenklaturen gibt, steht der Beratungseinkauf kontinuierlich vor der Herausforderung ein Mindestmaß an Transparenz zu schaffen. Der brandneue Consulting Benchmark von apadua liefert relevante Insights.

Dr. Franziska Seewald im Interview mit apadua

Butter bei die Fische mit Franziska Seewald

„Butter bei die Fische“ – unter diesem Motto sprechen wir mit Experten aus Einkauf und Beschaffung, um praxisnahe Einblicke in den Einkauf von Beratungsdienstleistungen zu erhalten.

Den Auftakt macht Dr. Franziska Seewald. Im Interview mit apadua schildert sie, wie sie die Zusammenarbeit mit den hochrangigen Geschäftspartnern der Consulting Branche seit der Pandemie erlebt und inwiefern ein respektvolles „fuck you“ gerade in Zeiten von remote work zum kollegialen Wir-Gefühl beitragen kann.

Segelboote auf dem Wasser im Wettkampf miteinander.

Artikelserie „Dienstleistungseinkauf“ – Folge 3: Vergütungsmodelle

Der Einkauf von Professional Services leidet häufig unter Intransparenz und Unsicherheit bezüglich der Leistungsqualität. In der Praxis werden ca. 32 Prozent der Projekte im Bereich Managementberatung kundenseitig nicht mit Zufriedenheit abgeschlossen. Hier ist also noch Luft nach oben. Erfolgsbasierte Vergütungsmodelle scheinen e probates Mittel zu sein, um gegenzusteuern.