Fordern Sie Ihre Anbieter von Beratungsdienstleistungen mit den wettbewerbsfähigen Preisbenchmarks aus dieser exklusiven APADUA-Studie heraus.

Abschnitt 1

Ein Top-Down-Ansatz für Projektberechnungen durch die Analyse von Budgets und Mannwochendaten


Abschnitt 2

Kostenstrukturen und die Zusammensetzung von Teams für professionelle Dienstleistungen bei Kundenaufträgen


Abschnitt 3

Ergänzender Bottom-up-Ansatz mit Daten über Tagessätze und Dienstalter in Professional Service Firms

4.000 EUR oder mehr pro Tag für eine einzige Ressource auszugeben scheint unverhältnismäßig teuer zu sein. Solche Preisschilder sind jedoch unter professionellen Dienstleistungsfirmen (PSFs) und insbesondere in der Unternehmensberatung üblich. Man könnte leicht die Rechtfertigung für solche Preise in Frage stellen. Solche Kritiker werden durch eine gewisse Undurchsichtigkeit der Marktstruktur und der Preismethoden von PSFs genährt. Mit diesem Artikel und unserem zugehörigen Whitepaper wollen wir ein wenig Licht auf die Kostenstrukturen und Tagessätze von PSFs im Jahr 2020 und die möglichen Implikationen dahinter werfen. Trotz hoher Raten schließen Unternehmen auf der ganzen Welt Verträge mit PSF ab, um ihre geschäftlichen Herausforderungen zu lösen. Allein die Beratungsbranche ist in den letzten 5 Jahren um etwa 7-8% p.a. gewachsen und macht fast 40 Milliarden Euro im DACH-Markt aus. Bei APADUA bieten wir eine Software-Suite zur digitalen Verwaltung von PSF als strategische Kategorie im Beschaffungswesen an.

Füllen Sie jetzt das Formular aus, um Ihr persönliches Exemplar der Preisbenchmark 2020 Studie per E-Mail zu erhalten.